Gästebuch

Durchsuchen Sie diese Seiten!

Impressum

Allgemeines zur Familiengeschichte

Genealogie der Schlusnus-Familien

Zu mir


zur 2. Generation

zur 4. Generation

 

 

III. Generation:

 

Kinder von JURGE (II 3):

III 1 ANNUSE SCHAUMANN, Johann Christian
* 16.11.1751 Gerwischken (U) * ...
+ ... + > 1784/1785
oo < 1773
Königlicher Berittschulze in Stulgen (hier auch Dorfschulze), Kuttkuhnen und Wilken (1779 )

Bisher ist davon ausgegangen worden, dass ANNUSE möglicher Weise ein nichteheliches Kind von JURGE ist. Als Mutter wird Marike CZEPPATE genannt.

Als JURGE 1784/85 Stulgen verlässt, wird ein Johann Christian SCHAUMANN als Hofnachfolger erwähnt, der das Grundstück ererbt hat. Wahrscheinlich also war SCHAUMANN mit einer JURGE-Tochter verheiratet. Daher wurde er ANNUSE als Ehemann zugeordnet, eine Anbindung an eine andere Tochter erscheint nicht als möglich.

Dennoch ist es unwahrscheinlich, dass ein nichtehelich geborenes Kind beim Vater aufwächst und seinen Namen trägt, es sei denn, dass JURGE die CZEPPATE nach der Geburt heiratete, seine Frau aber bereits vor 1754 verstarb. Taufzeuge bei ANNUSE war u.a. KRISTUPS SßLUZNUS.


III 2 ISAAK
* 04.12.1754 Stannaitschen (U)
+ (vor 1765)

Taufzeuge war u.a. KRISTUP SLUßNAITIS.


III 3 LOVISA WEIKUSATIS, Kristup
* 07.11.1756 Stannaitschen (U) * ... (Nestonkehmen)
+ ... + ...
oo 10.10.1777 Gumbinnen (U)

Taufzeuge war u.a. KRISTUP SLUßNAITIS.


III 4 JONS KURLINSKAITE, verw. ESKIN, Urte
* 12.06.1759 Stannaitschen (U) * ...
+ 04.03.1786 Datzen (U) + > 1786
Bauer oo 31.12.1779 Nemmersdorf (U)
3 Kinder: IV 1 - IV 3

JONS, der in späteren Quellen auch JOHANN genannt wird, heiratete die Witwe des Friedrich ESCHKE. Aus der ersten Ehe dieser Frau waren Kinder vorhanden, die nach einer Interimswirtschaft des Scharwerkers Friedrich Wilhelm KALLWAITIS (erwähnt 1797) 1809 "Friedr. Eskische Erben" genannt werden. Ab 1816 (bis mindestens 1834) wird ein Friedrich ESC(K)E erwähnt.

Was aus den SCHLUSNUS-Kindern geworden ist, konnte bisher nicht ermittelt werden.


III 5 KRISTUPS/CHRISTOPH NAUJOKATE, Regina
* 02.03.1762 Schunkern (U) * 02.08.1765 Nestonkehmen (U)
+ 1832/1835 Kl. Kolpacken + > 1807 Kl. Kolpacken
Bauer oo 06.11.1783 Gumbinnen (U)
12 Kinder: IV 4 - IV 15

KRISTUPS, der in Kl. Kolpacken ab 1786 in deutscher Schreibweise CHRISTOPH geschrieben wurde, übernimmt spätestens nach dem Tode seines Vaters JURGE 1795 den Hof in Kl. Kolpacken, wahrscheinlich aber schon vorher, da überliefert ist, dass sein Vater krank war. Dort wird er noch 1832, aber nicht mehr 1835 erwähnt.


III 6 ANSAS/HANS/JOHANN DEPTER, Charlotte
* 21.02.1763 Schunkern (U) * ...
+ > 1801 + 1787/1790 (Kl. Kolpacken)
Soldat I. oo 19.09.1787 Kleszowen (U)
6 Kinder: IV 16 - IV 21 DITMAR/DITTMER, Regina
* ...
+ > 1801
II. oo 19.10.1790 Kleszowen (U)

Die hier angegebenen Heiratsdaten stammen aus den genealogischen Aufzeichnungen aus der Zeit vor 1945, die entsprechenden Urkunden sind nicht mehr vorhanden. Ermittelt werden konnten hingegen die Eintragungen der Heiraten im Militärkirchenbuch des ostpreußischen Infanterieregiments Nr. 3 (später Nr. 11), ab 1787 Regiment von Voß, ab Oktober 1790 Regiment von Holstein-Beck, vom 13.02.1788 bzw. vom 12.08.1791. In diesen Quellen wird der Bräutigam bezeichnet als "Landbeurlaubter Johann Schlußnus (bzw. Schlusnus), Grenadier von des Herrn Hauptmann v. Lucadon Companie".


III 7 MARIKA
* 20.10.1764 Stulgen (U)
+ 21.05.1765 Stulgen (U)

III 8 LISE
* 07.03.1766 Stulgen (U)
+ 16.07.1784 Stulgen (U)

Taufzeugin 1766 war u.a. GRITA SZLUßN... (Rest unleserlich); es handelt sich dabei sicher um Anna Margaretha geb. RIEL, die Ehefrau von JONS (II 5).


III 9 MIKEL
* 09.02.1768 Stulgen (U)
+ > 1779

III 10 GEORGE PETTAU, Anorthe
* 15.04.1770 Stulgen (U) * 06.09.1774 Kleszowen
+ 10.01.1859 Eszerienen  + 09.08.1808 Eszerienen
Bauer I. oo 16.11.1792 Kleszowen (U)
Tochter von Michael PETTAU
12 Kinder: IV 22 - IV 33 ZABLOWSKI, Euphrosine
* 1783
+ 28.04.1853 Eszerienen
II. oo 1809 (Szabienen)

Mit Ausnahme des Geburtsdatums von GEORGE stammen alle Daten aus den genealogischen Forschungen von vor 1945. Die entsprechenden Urkunden sind nicht mehr vorhanden.

Da GEORGE zum Stammvater eines Großteils der heute lebenden SCHLUSNUS-Namensträger geworden ist, sind einige Details aus seinem Leben bekannt. Das in der seinerzeit vorliegenden Sterbeurkunde ausgewiesene Alter von 98 Jahren scheint nicht zutreffend zu sein, da nunmehr eine Geburtseintragung dieses JURGE-Sohnes gefunden werden konnte.

1808 zieht GEORGE nach Eszerienen, wo seine Frau nach der Geburt eines Kindes stirbt. 1809 heiratet GEORGE erneut und erwirbt mit dem Vermögen seiner zweiten Frau den Hof in Eszerienen, der bis 1893 im Besitz der Familie bleibt.


III 11 CHRISTIAN AUßATIS/AUSCHRATIS, Christine
* 08.03.1772 Stulgen (U) * ~ 1775 Kl. Kolpacken
+ 1805/1808 + 14.04.1831 Ballupönen (U)
Soldat oo < 1801 (Kleszowen)
2 Kinder: IV 34 - IV 35

CHRISTIAN wird 1801 als Soldat erwähnt. 1808 heiratet seine Witwe in zweiter Ehe einen Johann BUßATIS, wohl in Königsberg. Bei dieser Heiratseintragung wird als ihre Herkunft das Amt Kiauten genannt. Möglicherweise ist Christian dort verstorben.


III 12 ANNA MARIA
* 29.10.1773 Stulgen (U)
+ 13.03.1775 Stulgen (U)

III 13 ANIKE
* 01.02.1776 Stulgen (U)
+ (< 1779?)

III 14 JACOB AMBRASAß, Annorte
* 20.07.1779 Stulgen (U) * ...
+ > 1835 + ...
Bauer oo < 1808
8 Kinder: IV 36 - IV 43

JACOB übernimmt von seinem Schwiegervater Mickel AMBRASAß einen Hof in Menturren. Er wird zuletzt 1835 in den Ortschaftstabellen für Menturren erwähnt.



Kinder von KRISTUPS (II 4):

III 15 ENSKYS
* 05.12.1759 Norbuden (U)
+ 10.02.1786 Norbuden (U)

Taufzeugin war u.a. eine Ane. SZLUZNATENE.


III 16 ILSBE/ELISABETH SEIBERT, David
* 23.07.1761 Norbuden (U) * ~ 1762
+ 08.09.1797 Wilkoschen (U) + > 1805
4 Kinder: NF SEIBERT IV 1 - IV 4 oo 10.11.1785 Ischdaggen (U)
Schulmeister

SEIBERT war Taufzeuge in Wilkoschen 1801 bei KRISTYNA (IV 47) und 1805 bei DOWIDT (IV 49).


III 17 JURGIS
* 04.03.1763 Norbuden (U)
+ ...

Taufzeugin war u.a. Margaretha SZLUZNAITIN.


III 18 IZAAKS
* 15.01.1765 Norbuden (U)
+ ...

III 19 MIKKELIS
* 17.08.1766 Norbuden (U)
+ 01.03.1782 Norbuden (U)

III 20 URTE ERNOWSKI, Kristups
* 22.07.1768 Norbuden (U) * ...
+ > 1810 + ...
4 Kinder: NF ERNOWSKI IV 1 - IV 4 oo 30.09.1796 Gumbinnen (U)
Knecht, Gärtner

III 21 JOSEPH JONKUNYTE, Louise
* 1768/1774 * ... (Wilkoschen)
+ 1808/1833 + 1805/1808 (Wilkoschen)
Husar I. oo 30.10.1795 Gumbinnen (U)
6 Kinder: IV 44 - IV 49 SCHMID, Christine
* ... (Norbuden)
+ ...
II. oo 06.03.1808 Ischdaggen (U)

Mit Ausnahme von JOSEPH ist die Zuordnung aller KRISTUPS-Kinder urkundlich abgesichert. da JOSEPH bei seiner Heirat als "Bauers Sohn von Norboten" bezeichnet wird, ist anzunehmen, dass er ein Sohn von KRISTUPS ist. 

JOSEPH diente als Husar im Regiment v. Suter, später (erstmals 1805) im Regiment v. Prittwitz, wobei es sich möglicherweise um ein und dasselbe Regiment handelt.


III 22 JONS
* 05.05.1774 Norbuden (U)
+ 24.01.1775 Norbuden (U)

III 23 KRISTIONS
* 24.11.1775 Norbuden (U)
+ 29.01.1783 Norbuden (U)

III 24 ANE
* 16.01.1778 Norbuden (U)
+ ...

III 25 ANSAS/JOHANN/HANS/ANCAS WAITKYTE, Jerkme
* 04.04.1780 Norbuden (U) * ~ 1780 Norbuden
+ 1834/1849 (Abscherminingken alias Kugen) + ...
Bauer oo 23.11.1798 Ischdaggen (U)
9 Kinder: IV 50 - IV 58

Der Scharwerksbauer Christoph KUSCHNEREITIS, der wahrscheinlich KRISTUPS' Witwe heiratete und den Hof übernahm, wird zuletzt 1803 erwähnt. Zwischen 1803 und 1807 übernimmt HANS SCHLUßNUS den Hof, auf dem er 1816 zuletzt erwähnt wird. 1834 sitzt ein Joseph Wagenbichler, offensichtlich ein Salzburger, auf dem Grundstück. JOHANN wird 1834 in Abscherminingken erwähnt.


III 26 JAKUBS
* 26.07.1782 Norbuden (U)
+ 21.09.1783 Norbuden (U)

III 27 LEWIZE
* 18.08.1784 Norbuden (U)
+ 21.04.1785 Norbuden (U)

III 28 DOWIDS
* 09.02.1786 Norbuden (U)
+ 25.04.1786 Norbuden (U)

III 29 MERTINS GUDDATIS, Christine
* 08.03.1787 Norbuden (U) * ~ 1795
+ 10.01.1864 Wilkoschen (U) + ...
Knecht, Losmann oo 22.10.1819 Gumbinnen (U)
3 Kinder: IV 59 - IV 61

III 30 KRISTUPS
* 19.05.1789 Norbuden (U)
+ ...


Kinder von JONS (II 5):

III 31 ELISABETH
* 07.05.1762 Stulgen (U)
+ < 1768

Taufzeuge war u.a. KRP. (KRISTUPS) SZLUßNAITIS.


III 32 ANNA MARIA NN
* 14.12.1763 Norbuden (U) * ...
+ ... + ...
1 Kind Schlusnus: IV 62 o-o 1786

Taufzeuge bein ANNA MARIA war u.a. Ane SZLUZNENE.


III 33 JOHANN
* 11.12.1766 Stulgen (U)
+ (< 1774)

Taufzeuge war u.a. JURY SZLUßNUS.


III 34 ELISABETH NENNING, Gottlieb
* 13.05.1768 Schunkern (U) * ...
+ > 1806 + > 1806
1 Kind Schlusnus: IV 63 oo < 1803
2 Kinder: NF NENNING IV 1 - IV 2 Gärtner

III 35 GEORGE
* 20.03.1770 Schunkern (U)
+ (< 1774)

III 36 (FRIEDRICH)
* 20.05.1772 Schunkern (U)
+ > 1812
Schlösser

Die Geburtseintragung von 1772 liegt ohne Vornamen vor, der Name wurde aufgrund vermuteter Wahrscheinlichkeit hinzu gefügt.

FRIEDRICH zieht 1808 von Blumberg nach Gumbinnen, leistet dort am 05.09.1808 den Bürgereid und übernimmt in der Folgezeit Patenschaften bei Kindern von CHRISTOPH oo ZANGULYS (III 41).


III 37 JURGIS NN, Anne Marie
* xx.12.1774 Schunkern (U) * ~ 1765
+ > 1847 + 16.12.1840 Dauginten (U)
Instmann, Losmann I. oo ...
RUZ, verw. BROWELEIT, Christine
* 1783/1798
+ 19.09.1847 Gertschen (U)
II. oo 04.12.1841 Gumbinnen (U)

Da die Namen GEORGE und JURGIS bzw. JURGE bedeutungsgleich sind, wurde davon ausgegangen, dass GEORGE III 35 zum Zeitpunkt der Geburt des JURGIS 1774 bereits verstorben war.

Zweifel bestehen an der Identität der zweiten JURGIS-Frau, die bei der Heirat im Jahre 1841 43 Jahre alt gewesen sein soll (Rückrechnung: * ~ 1798), 1847 aber im Alter von 64 Jahren verstorben sein soll (Rückrechnung: * ~ 1783).


III 38 GOTTFRIED
* 04.04.1778 Schunkern (U)
+ (< 1780)


Hypothetische Kinder des Anonymus (II 8):

III 39 CARL
* ~ 1766
+ 14.02.1851 Gertschen (U)
Ortsarmer in Gertschen

III 40 ANNA LOVISA HERL, Paul
* ~ 1768 * ~ 1760
+ ... + ...
6 Kinder: NF HERL IV 1 - IV 6 oo 25.05.1791 Gumbinnen (U)
Brauer

Bei späteren Kindstaufen heißt ANNA LOVISA: Schlusnusßin, Schloeßerin, Szlusnus (so 1801).


III 41 CHRISTOPH ZANGULYS, Anna Dorothee
* < 1774 * ...
+ ... + ...
Gärtner, Losmann oo < 1805
3 Kinder: IV 64 - IV 66

III 42 ANONYMUS NN
* < 1782 * ...
+ ... + ...
1 Kind: IV 67 oo ...

Es sei an dieser Stelle nochmals ausdrücklich darauf hingewiesen, dass sowohl die Existenz eines Unbekannten in der II. Generation als auch die Zuordnung der drei namentlich bekannten Namensträger und des ANONYMUS III 42 rein hypothetisch sind. Der ANONYMUS III 42 musste eingeführt werden, um JACOB IV 67, über dessen Herkunft kaum etwas bekannt ist, nicht wahllos an CARL oder CHRISTOPH anzubinden oder gar eine nichteheliche Geburt an irgendeine der SCHLUSNUS-Töchter anzunehmen.



zur 2. Generation

zur 4. Generation

 

Seite erstellt am 14.12.09

zuletzt geändert: 18.03.12